/ Kursdetails

20H107.011 NEU: Vortrag - "Künstlerinnen und #metoo: Artemisia Gentileschi & Niki de Saint Phalle"

Beginn am Fr., 25.09.2020, 18.00 Uhr
Kursgebühr kostenfrei
Dauer 1 Termin
Kursleitung Claudia Dorka
Viola Küßner
Astrid Petermeier

"Painting calmed the chaos that shook my soul": 1612 malt Artemisia Gentileschi das blutstrotzende Bild zweier Frauen, die einem Mann den Kopf absäbeln. Das "me too" der Künstlerin Niki de Saint Phalle kommt 350 Jahre später, als sie mit einer Flinte auf ihre Bilder schießt und dies "Ich schieße auf Papa" nennt. Im 17. wie im 20. Jahrhundert stellten die künstlerischen Gewaltakte der Frauen einen Skandal dar. Inwieweit aber waren diese Aktionen eine Befreiung von dem Skandal, der darunter lag? Und wie sehr haben diese Befreiungsaktionen den Grundstein dafür gelegt, neue und unabhängige Frauenbilder zu schaffen?
Die Referentin gibt in ihrem Vortrag Antworten auf obige Fragen. Im anschließenden Gespräch stellt sie sich gemeinsam mit zwei Referentinnen aus dem Coaching und der Hochschulberatung dem Problem: Was erlebe ich, wenn meine Grenzen überschritten werden? Und wie verhalte ich mich dann?

Referentin: Astrid Petermeier ist Kunsthistorikerin, Autorin und Mitbegründerin des Frauenarchivs Bochum.

Die Veranstaltung wird durch Fördermittel des Landes Rheinland-Pfalz zur Gleichstellung von Mann und Frau finanziert.

Eine Anmeldung ist erforderlich.




Kursort

VHS, Hindenburgstr. 14, R 103

Hindenburgstraße 14
67433 Neustadt/Weinstraße

Termine

Datum
25.09.2020
Uhrzeit
18:00 - 21:00 Uhr
Ort
VHS, Hindenburgstraße 14, Raum 103