Um an einem Integrationskurs teilnehmen zu können, ist die Einstufung Ihrer Sprachkenntnisse erforderlich.

Bitte wenden Sie sich zur Vereinbarung eines Termins zur Beratung und Einstufung an folgende Adresse:

Volkshochschule Neustadt
Lindenstraße 15, 1. OG
67433 Neustadt
Tel.: 06321/855-1872
E-Mail: volkshochschule@neustadt.eu


Offene Sprechstunden


Dienstag,  08:30-11:00 Uhr
Donnerstag, 14:00 - 16:00 Uhr


Während der offenen Sprechstunden ist keine telefonische Beratung möglich.


Wir bitten um Ihr Verständnis.


Die Volkshochschule Neustadt an der Weinstraße ist eine vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge anerkannte
Einrichtung zur Durchführung von Integrationskursen und damit verbundenen Prüfungen.

Die aktuelle Anerkennung umfasst die Zertifikate:

    - Zugelassener Träger zur Durchführung von Integrationskursen nach dem Zuwanderungsgesetz
   -  Zugelassener Träger zur Durchführung von Alphabetisierungskursen
    - Zugelassener Träger zur Durchführung des Deutschtests für Zuwanderer
    - Zugelassener Träger zur Durchführung des Tests Leben in Deutschland
   -  Zugelassener Träger zur Durchführung der berufsbezogenen Deutschsprachförderung nach dem Aufenthaltsgesetz:
     Durchführung von Basismodulen B1-B2 und B2-C1 sowie Spezialmodulen unterhalb des Niveaus B1
 

Eine Kursübersicht finden Sie hier: Deutsch als Fremdsprache.

Den Fragenkatalog zum Einbürgerungstest finden Sie hier: Test Leben in Deutschland


Integrations- und Orientierungskurse

Die Volkshochschule Neustadt führt bereits seit 2005 als vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) anerkannte Einrichtung Integrations- und Orientierungskurse sowie die damit verbundenen Prüfungen („Deutschtest für Zuwanderer“ und Test „Leben in Deutschland“) durch.
Entscheiden Sie sich, Deutsch als Fremdsprache zu lernen, so sind Sie bei uns gut aufgehoben. In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie ausführlich über unser Kursangebot und die eventuellen BAMF-Förderungsmöglichkeiten. Wir übernehmen für Sie die damit verbundenen und notwendigen Formalitäten der Antragstellung. Nach der Bewilligung durch das BAMF laden wir Sie zu einem Einstufungstest ein, um das für Sie richtige Kursmodul festzustellen. Falls Sie keine Förderungsberechtigung vom BAMF erhalten, können Sie selbstverständlich als Selbstzahler einen Kurs besuchen. Wir bemühen uns stets, Ihnen so schnell wie möglich einen Platz in einem Deutschkurs anzubieten.
 
Unser Integrationskursprogramm besteht aus 6 Modulen vom Anfängerniveau bis zum Niveau des Deutschtests für Zuwanderer B1 sowie einem anschließenden Orientierungskurs, der mit dem sogenannten Test „Leben in Deutschland“ (bzw. Einbürgerungstest) abgeschlossen wird.

Seit mehreren Jahren führen unsere hochqualifizierten Dozentinnen und Dozenten die Kursteilnehmer/innen zu guten Ergebnissen bei der DTZ-Prüfung.

 

Wie Sie an einem Integrationskurs teilnehmen können, was er kostet, was er beinhaltet und wie er abläuft, welche Rechte und Pflichten Sie haben und wo Sie einen passenden Kursträger finden, lesen Sie hier.


Berufsbezogene Deutschkurse (DeuFöV)

Die bundesweite berufsbezogene Deutschsprachförderung (DeuFöV) richtet sich an Menschen, die über Deutschkenntnisse auf dem A2- bzw. B1-Niveau verfügen. Ziel dieser berufsbezogenen Deutschförderung ist die schnelle und nachhaltige Integration der Teilnehmenden in den Arbeitsmarkt oder in weiterführende Bildungs- und Ausbildungsinstitutionen.

Die berufsbezogene Deutschförderung ist modular aufgebaut und besteht aus Basis- und Spezialmodulen.

Dieses Angebot richtet sich an

  • - Personen, die bei der Agentur für Arbeit als ausbildungssuchend, arbeitssuchend oder arbeitslos gemeldet sind
  • - Bezieher/innen von Leistungen nach dem SGB II
  • - Auszubildende
  • - Beschäftigte
     

Basismodule B2 und C1
Die Basismodule B2 und C1 umfassen 400 Unterrichtsstunden à 45 Minuten. Inhaltlich ist das Basismodul allgemeinsprachlich mit berufsbezogenen Unterrichtseinheiten aufgebaut. Neben der Grammatik lernen Sie vor allem Wortschatz, den Sie für den Beruf benötigen. Die Basismodule B2 und C1 schließen mit einer Prüfung ab.
Das Basismodul B2 kann unter bestimmten Voraussetzungen um ein Brückenmodul mit 100 Unterrichtsstunden erweitert werden.
Die Kurse beginnen fortlaufend nach Bedarf vormittags, nachmittags und/oder abends.

Voraussetzung für die Teilnahme an dem Basismodul B2 ist der erfolgreich abgeschlossene Deutschtest für Zuwanderer B1 (DTZ) sowie der sogenannte Test „Leben in Deutschland“. Ein Zugang ohne diesen Test ist nicht möglich.
Voraussetzung für die Teilnahme an dem Basismodul C1 ist ein Nachweis über Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2.


Spezialmodule
Im Rahmen der Spezialmodule bieten wir
- Module unter B1 für Teilnehmende aus dem Integrationskurs an, die das Niveau B1 nicht erreicht haben.
- Module unter A2 für Teilnehmende aus dem Integrationskurs an, die das Sprachniveau A2 nicht erreicht haben.


Information und Anmeldung über:

Dr. Nicolette Schuster
Lindenstraße 15
67433 Neustadt
Tel.: 06321/855-1872
E-Mail: nicolette.schuster@neustadt.eu


Einbürgerungstest

Seit dem 01.09.2008 müssen Personen, die den Einbürgerungsantrag nach dem 30.03.2007 gestellt haben, einen „Einbürgerungstest“ ablegen, um Kenntnisse der Rechts- und Gesellschaftsordnung sowie der Lebensverhältnisse in Deutschland nachzuweisen, sofern sie nicht in Deutschland einen Schulabschluss erworben haben. Menschen, die wegen Krankheit, Behinderung oder altersbedingt den Nachweis nicht erbringen können, sind davon befreit. Über die Notwendigkeit, diesen Test abzulegen, entscheidet in jedem Fall die Einbürgerungsbehörde.

Die Volkshochschule Neustadt ist anerkannte Prüfungseinrichtung für den Test „Leben in Deutschland“. Sie führt regelmäßig entsprechende Prüfungen durch. Der Anmeldeschluss ist jeweils 4 Wochen vor dem Prüfungstermin!

Prüfungsvorbereitung
Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Prüfungsvorbereitung.
•    Wir können Ihnen geeignete Literatur und Übungsmöglichkeiten im Internet zur Prüfungsvorbereitung nennen.
•    Bei entsprechender Nachfrage bieten wir gerne auch Einbürgerungskurse an.

Für das erste Halbjahr 2020 sind bei der Volkshochschule Neustadt mehrere Prüfungstermine vorgesehen. Sollten diese Termine für Sie nicht in Frage kommen, können wir Ihnen behilflich sein, einen anderen Prüfungstermin an einem anderen Ort zu finden.

Bitte vereinbaren Sie in jedem Fall einen Beratungstermin mit Frau Dr. Schuster unter Tel. 06321/855-1872.
Sie wird Ihre Anmeldung entgegennehmen und Sie über die Möglichkeiten der Vorbereitung informieren.

 

Den Fragenkatalog zum Einbürgerungstest finden Sie hier: Test Leben in Deutschland