Spezial / Kursdetails

20F108.501 Veranstaltung der Senioren-VHS: Fragen der Theologie in unserer Zeit

Beginn Do., 06.02.2020, 15.30 Uhr
Kursgebühr 9,00 EUR
Dauer 3 Termine
Kursleitung Helge Müller
Prof. Dr.-Ing Walter Motsch
Helmut Aßmann

In diesen Gesprächen befassen wir uns mit grundsätzlichen Glaubensfragen und dem Religionsumfeld.
Das Rahmenthema für dieses Semester lautet: Kirchenväter. An drei Terminen wird jeweils exemplarisch ein bedeutender Vertreter mit seinem Leben und Werk vorgestellt.

06.02.2020:
Der Beitrag der Kirchenväter auf dem Weg des Christentums zu einer neuen Weltreligion - am Beispiel des Kirchenvaters und Märtyrers Justin
Referent: Helge Müller, Pfarrer i.R.

Es ist aus heutiger Sicht mehr denn je ein Rätsel, wie aus der kleinen Gruppe um Jesus bereits etwa 100 Jahre nach der Kreuzigung eine unübersehbare Bewegung im gesamten Römischen Reich werden konnte. Die große Leistung eines Paulus und anderer Apostel hatte einen Grundstein gelegt. Aber die Zeit der Mission war vorbei. Jetzt traten Gemeindeleiter und Lehrer auf, die in der Lage waren, die Strukturen der Gemeinden zu ordnen, Gottesdienste liturgisch zu gestalten und die christliche Lehre in den Gemeinden und vor der Öffentlichkeit des römischen Reiches zu vertreten. Sie mussten nicht zuletzt eine Verteidigungshaltung einnehmen, weil die Christen periodisch regional von Verfolgungen bedroht waren. Diese Leute haben deswegen den Titel "Apologeten" bekommen. Ihre Bedeutung für das zweite Jahrhundert und darüber hinaus werden wir am Beispiel des Kirchenvaters Justin erörtern.

05.03.2020:
Hieronymus, Mönch und Gelehrter
Referent: Helmut Aßmann, Pfarrer i.R.

Von den vier lateinischen Kirchenvätern ist Hieronymus, 347 in Strido/Dalmatien geboren und am 30.9.420 in Bethlehem/Palästina verstorben, wegen seiner Übersetzungen der Bibel ins Lateinische, die Vulgata, ins Gedächtnis der Kirche eingegangen, so wie vor ihm Origenes durch seine Hexapla und 1200 Jahre später Luther durch seine deutsche Bibelübersetzung. Er besaß ein ausgezeichnetes Gedächtnis und konnte die lateinischen Schriftsteller auswendig zitieren, hatte aber oft Mühe die klassischen Autoren mit dem christlichen Glauben in Einklang zu bringen. In den Auseinandersetzungen um seinen Lehrer Origenes blieb er zwiespältig, und es ist für den modernen Menschen nicht leicht, sie nachzuvollziehen.

02.04.2020:
Augustinus - Philosoph, Theologe, Literat
Referent: Walter Motsch, Prof. Dr.-Ing.

Die Bedeutung von Augustinus (354 - 430) ist kaum zu überschätzen und reicht weit über seinen Status als Kirchenvater hinaus. Als streitbarer und hoch eloquenter Kämpfer gegen verschiedene geistige Bewegungen seiner Zeit hat er die christliche Glaubenslehre in einigen Punkten erkennbar mitgeprägt. Andererseits waren einige seiner Auffassungen durchaus anstößig und führten in religiösen Fanatismus.

Eine Anmeldung ist erforderlich.




Kursort

VHS, Hindenburgstr. 14, R 103

Hindenburgstraße 14
67433 Neustadt/Weinstraße

Termine

Datum
06.02.2020
Uhrzeit
15:30 - 17:00 Uhr
Ort
Hindenburgstraße 14, VHS, Hindenburgstraße 14, Raum 103
Datum
05.03.2020
Uhrzeit
15:30 - 17:00 Uhr
Ort
Hindenburgstraße 14, VHS, Hindenburgstraße 14, Raum 103
Datum
02.04.2020
Uhrzeit
15:30 - 17:00 Uhr
Ort
Hindenburgstraße 14, VHS, Hindenburgstraße 14, Raum 103