Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesundheit >> Erkrankungen und Heilmethoden

Seite 1 von 1

freie Plätze Vortrag: Schmerzen verstehen lernen

( ab Mi., 18.10., 19.30 Uhr )

Obwohl es nicht so sein sollte, regeln Schmerzen häufig unseren Alltag. Wir erleben sie teilweise als wenig veränderbar. Da die Schmerzverarbeitung aber ein neurobiologischer und -psychologischer Prozess ist, kann sie beeinflusst werden.
In diesem Vortrag erfahren Sie etwas über die Prozesse, die bei Schmerzen im Körper und im Gehirn ablaufen. Sie werden über verschiedene Arten und Typen von Schmerz ebenso informiert wie über verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Möglichkeiten eines eigenverantwortlichen Umgangs werden aufgezeigt.

freie Plätze Vortrag: Der Beckenboden und seine Stärkung

( ab Fr., 20.10., 19.00 Uhr )

Eine Schwächung des Beckenbodens kann bei Frauen zu verschiedenen Symptomen, wie z.B. zu mehreren Formen der Inkontinenz, einer Gebärmuttersenkung oder Rückenschmerzen führen. In diesem Vortrag lernen Sie den Aufbau und die Funktionen der Beckenbodenmuskulatur kennen. Sie erfahren nicht nur vieles über begünstigende Faktoren und mögliche Folgen eines schwachen Beckenbodens, sondern auch, wie Sie der Schwächung entgegenwirken können. Ihnen wird ein Beckenbodentraining vorgestellt, mit dem Sie die im Körperinneren verborgenen Muskelgruppe wieder stärken können. Erste einfache Übungen werden bereits kurz ausprobiert.

Kursangebot: 17H32.210
Themen:
Praktische Übungen und erweitertes Fachwissen zum Thema: Erste Hilfe 55+ für Senioren
Unser Darm ist sechs bis acht Meter lang und verfügt durch seine vielen Ausstülpungen, die Darmzotten, über eine Oberfläche von mehr als 250 Quadratmetern: ein empfindliches Organ, das nicht nur für die Verdauung, sondern auch für eine Vielzahl anderer Dinge in unserem Körper zuständig ist.
Begeben Sie sich zusammen mit der Diplom-Biologin und Autorin Tanja Gehring auf eine Reise durch unsere Innenwelt und entdecken Sie mit uns, was der Darm alles leistet. Wie in ihrem gerade erschienenen Buch "Darm-Fitness" erklärt die Heilpraktikerin in diesem Vortrag, für welche Störungen der Darm anfällig ist und was Sie vorsorglich dagegen tun können.
Die hormonelle Umstellung mit dem Rückgang der Östrogenbildung bedeutet für viele Frauen in der Lebensmitte eine unangenehme, manchmal sogar schwierige Zeit. Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen, Kreislaufprobleme und Schlafstörungen können sich einstellen. Auch Depressionen, Aggressionen und ein Verlust der Libido kommen als Symptome in Frage. Doch diese Beschwerden müssen nicht sein. Es gibt neben der Hormonersatztherapie viele - auch alternative - Möglichkeiten, die helfen und die Beschwerden lindern. Der Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Marienhaus Klinikum Hetzelstift führt in seinem Vortrag durch die verschiedenen Therapieformen und stellt diese vor.

Voranmeldung im Sekretariat erbeten.
Am Anfang ist es nur das tägliche Glas Wein zum Abendessen, der Verdauungsschnaps oder das harmlose Partytrinken mit Freunden. Für Jung und Alt ist der Umgang mit Alkohol im alltäglichen Leben selbstverständlich. Doch wann endet der Genuss, und wo beginnt der Missbrauch? Oft ist es schwierig, einen normalen Konsum vom beginnenden Suchtverhalten zu unterscheiden.
In diesem Vortrag stellen die Beraterinnen der Fachstelle Sucht die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse darüber vor, wie Alkoholsucht entsteht und wie man sie erkennt. Sie erklären, wie man mit Betroffenen umgehen kann und welche Personengruppen besonders gefährdet sind. Darüber hinaus erfahren Sie, welche Maßnahmen der Vorbeugung und Behandlungsmöglichkeiten es gibt.

Voranmeldung im Sekretariat erbeten.
Themen:
Oma und Opa brauchen manchmal Erste Hilfe für Kinder. Dies und vieles mehr erfährt man in diesem Kurs.

Anmeldung möglich Vortrag: Triggerpunkttherapie

( ab Mi., 29.11., 19.00 Uhr )

Die Triggerpunkttherapie, auch verwandt mit der Akupressur, ist eine alte Behandlungstechnik, um Verhärtungen in der Skelettmuskulatur zu beseitigen. Sie geht davon aus, dass permanent kontrahierte Muskelfasern für eine Vielzahl verschiedener Schmerzbilder des Kopfes und des Bewegungsapparates verantwortlich sind. Durch eine solche Behandlung können diese entspannt und damit wieder bewegungsfähig werden.
Der Vortag informiert umfassend über die physiotherapeutische Vorgehensweise und beinhaltet ein Skript mit Anwendungsgebieten.

Seite 1 von 1

Kontakt

Stadtverwaltung
Neustadt an der Weinstraße

Abteilung Volkshochschule
Hindenburgstraße 9a
67433 Neustadt an der Weinstraße

Tel.: 06321/855-564
Fax: 06321/855-595
E-Mail: info@vhs-nw.de

Öffnungszeiten

Wir sind für Sie da:

Montag:       08:00 - 16:00 Uhr
Dienstag:     08:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch:     08:00 - 14:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 18:00 Uhr
Freitag:         08:00 -12:00 Uhr

Download

Unser aktuelles Programmheft erhalten Sie hier als PDF zum Download!

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen