Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesundheit >> Vorträge

Seite 1 von 1

Migräne ist ein schubweise auftretender, meistens einseitiger und pulsierender Kopfschmerz, der oft mit Übelkeit und einer besonderen Empfindlichkeit gegenüber Licht und Geräuschen einhergeht. Alle Betroffenen kennen die Angst vor einem neuen Anfall, der sie für mehrere Tage außer Gefecht setzen kann. Trotzdem gibt es Wege aus der Hilflosigkeit. Eine Ärztin und Schmerztherapeutin der Migräne- und Kopfschmerzklinik Königstein informiert über die aktuellen Lösungsansätze. Der Fokus liegt dabei auf den nicht-medikamentösen Verfahren, die man gut in den Alltag integrieren kann.
Wird bei der gesetzlichen Pflegekasse ein Antrag auf Pflegeleistungen gestellt, beauftragt diese den MDK, ein Gutachten zu erstellen. Wie kann man sich darauf vorbereiten? Wie läuft eine solche Begutachtung ab? Wonach richtet sich der Pflegegrad, und wie wird dieser ermittelt? All diese Fragen beantwortet eine erfahrene Pflegefachkraft vom MDK Rheinland-Pfalz.
Wohl alle Menschen möchten alt werden, ohne dabei die Kraft ihres Gedächtnisses zu verlieren. Vor allem Erkrankungen wie Alzheimer oder Demenz werden gefürchtet und als Schicksal erlebt, das man nicht verändern kann. In der heutigen Forschung weiß man jedoch, dass diese Krankheiten im Zusammenspiel verschiedener Risikofaktoren entstehen, von denen einige beeinflusst werden können. In diesem Vortrag erfahren Sie Neues über mögliche Krankheitsauslöser ebenso wie über mögliche Schutzfaktoren, mit denen Sie selbst etwas für den Erhalt Ihrer geistigen Leistungsfähigkeit tun können.

Voranmeldung im Sekretariat erbeten.
Wenn der Gesundheitszustand eines Menschen seine pflegerische Unterstützung erfordert, ist den Angehörigen oft unklar, welche Möglichkeiten der Pflege es überhaupt gibt und auf welche Ressourcen sie zurückgreifen können. Wie kann die Versorgung von meinem Angehörigen aussehen? Welche finanziellen Mittel stehen mir dabei zur Verfügung? Welche Möglichkeiten der Entlastung gibt es? Verschaffen Sie sich in diesem Vortrag einen Überblick darüber, welche Leistungen die Pflegeversicherung umfasst und was die einzelnen Maßnahmen bedeuten.
Die Situation, mit der Sie nie gerechnet haben, ist eingetreten: Angehörige oder Freunde sind plötzlich auf Ihre Hilfe angewiesen, Sie werden als Betreuer eingesetzt. In einem solchen Moment kommen viele Fragen auf: Welche Aufgaben hat ein rechtlicher Betreuer bzw. ein Bevollmächtigter? Welche Bereiche der Betreuung gibt es, und welche Entscheidungen müssen getroffen werden? Welche Maßnahmen sind genehmigungspflichtig? Wo können Sie sich Hilfe holen?
In dieser Veranstaltung lernen Ehrenamtliche, Bevollmächtigte und Pflegende die Grundzüge der rechtlichen Betreuung kennen. Auch Personen, die daran interessiert sind, eine Betreuung zu übernehmen, sind herzlich willkommen.
Viele Menschen denken, es sei nicht notwendig, Vorsorge für den Ernstfall des nahen Lebensendes zu treffen. Tatsächlich kann es schnell gehen: Ein Verkehrsunfall oder eine schwere Erkrankung können plötzlich dazu führen, dass Sie nicht mehr selbstverantwortlich handeln können. Daher ist es sinnvoll festzulegen, wer für Sie im Ernstfall rechtsverbindlich handeln darf und welche Behandlungen Sie wünschen.
In diesem Kurs lernen Sie den rechtlichen Hintergrund von Vorsorgevollmachten, Betreuungsvollmachten und Patientenverfügungen kennen. Darüber hinaus erfahren Sie praktische Dinge über die inhaltliche und formale Ausgestaltung dieser Dokumente.

Seite 1 von 1

Kontakt

Stadtverwaltung
Neustadt an der Weinstraße
Abteilung Volkshochschule
Hindenburgstraße 9a
67433 Neustadt an der Weinstraße

Tel.: 06321/855-564
Fax: 06321/855-595
E-Mail: volkshochschule@neustadt.eu

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.

 

Öffnungszeiten

Wir sind für Sie da:

Montag:        08:00 - 16:00 Uhr
Dienstag:      08:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch:      08:00 - 14:00 Uhr
Donnerstag:  08:00 - 18:00 Uhr
Freitag:         08:00 -12:00 Uhr

Download

Unser aktuelles Programmheft erhalten Sie hier als PDF zum Download!

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen