20F101.010 NEU: Vortrag: Ethische Fragen im 2. Weltkrieg: Brisante Themen und schwierige Entscheidungen

Beginn am Mi., 01.07.2020, 19.00 Uhr
Kursgebühr kostenfrei
Dauer 1 Termin
Kursleitung Ladislaus Ludescher
Simon Abel

Der Zweite Weltkrieg forderte mindestens 60 Millionen Kriegstote und wird von vielen als die schrecklichste von Menschen verursachte Katastrophe in der Geschichte bezeichnet, zu der auch der Holocaust (Shoah), d.h. die organisierte Ermordung von ca. 6 Mio. Juden gehört.
Der Vortrag möchte sich anhand ausgewählter Beispiele (die zeitgenössische Diskussion um den Eintritt der USA in den Krieg gegen die Achsenmächte, die moralischen Implikationen infolge der Entschlüsselung der ENIGMA-Maschine durch die Alliierten sowie die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki) mit grundlegenden Fragen der Ethik und Moral beschäftigen, denen bis heute eine hohe Aktualität zufällt.
Hierzu zählen die Frage nach der Legitimität von Gewalteinsatz zur Verhinderung eines Völkermordes, die Frage nach dem Widerstandsrecht gegenüber Diktatoren ("Tyrannenmord") und die Rechtfertigung von sog. Begleitschäden, die euphemistisch auch als sog. Kollateralschäden bezeichnet werden.

Eine Anmeldung ist erforderlich.




Kursort

VHS, Hindenburgstr. 14, R 103

Hindenburgstraße 14
67433 Neustadt/Weinstraße

Termine

Datum
01.07.2020
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
VHS, Hindenburgstraße 14, Raum 103